Plus

Bahn sucht Tarifeinigung mit GDL - Streitpunkt Arbeitszeit

Bonn (dpa) - Die Tarifverhandlungen für das Zugpersonal der Deutschen Bahn gehen in Bonn in die dritte Runde. Die Bahn ringt mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer vor allem um Arbeitszeitregeln. Zum Zugpersonal zählen rund 33 000 Lokführer, Zugbegleiter, Bordgastronomen, Lokrangierführer und Disponenten. Die Bahn führt parallel auch Tarifgespräche mit der größeren Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, die mit der GDL konkurriert. Die EVG verhandelt für rund 100 000 Beschäftigte des Konzerns und hatte zuletzt mit Warnstreiks gedroht.

11.11.2016 UPDATE: 11.11.2016 08:12 Uhr 17 Sekunden

Bonn (dpa) - Die Tarifverhandlungen für das Zugpersonal der Deutschen Bahn gehen in Bonn in die dritte Runde. Die Bahn ringt mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer vor allem um Arbeitszeitregeln. Zum Zugpersonal zählen rund 33 000 Lokführer, Zugbegleiter, Bordgastronomen, Lokrangierführer und Disponenten. Die Bahn führt parallel auch Tarifgespräche mit der größeren Eisenbahn- und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?