Plus

Unterschätztes Genie: Ausstellung über Johannes Kepler

Johannes Kepler zählt zu den Begründern der modernen Naturwissenschaften, er gilt als ein Pionier der neuzeitlichen Astronomie. Kepler entdeckte die Gesetze der Planetenbewegung und löste damit ein Rätsel, das die Menschheit mehr als 4000 Jahre lang beschäftigt hatte. Mit seinen "Keplerschen Gesetzen" schuf er im frühen 17. Jahrhundert die Grundlage zur Berechnung der Umlaufbahnen der Planeten um die Sonne. Und dennoch wird das Schaffen Keplers auch rund 450 Jahre nach seinem Geburtstag unterschätzt, meinen Wissenschaftler - und widmen dem Astronomen und Naturphilosophen eine neue Ausstellung in Stuttgart.

14.02.2022 UPDATE: 14.02.2022 16:58 Uhr 46 Sekunden
Mitmach-Ausstellung "himmelwärts" zu Johannes Kepler
Eine Besucherin dreht im Haus der Wirtschaft an einem Nachbau einer Keplerschen Wasserpumpe.

Unter dem Titel "himmelwärts" befasst sich die Sammlung nicht nur mit der Biografie und den Erfolgen Keplers (1571-1630). Sein Werk wird auch eingeordnet in die Zeit seines Wirkens, außerdem folgt die Ausstellung den Einflüssen Keplers bis in die moderne Raumfahrt. In kleinen Experimenten können Besucher versuchen, seine Erfindungen und Gedanken in den Feldern Mathematik, Astronomie und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.