Plus

UN-Sondergesandter im Jemen beschossen

Sanaa (dpa) - Der Sondergesandte für den Jemen, Patrick Cammaert, ist nach Medienberichten zusammen mit seinem Team beschossen worden. Der saudi-arabische Sender Al-Arabia berichtete, der Konvoi des UN-Sondergesandten sei in der Hafenstadt Hudaida unter Feuer genommen worden. Die Vereinten Nationen teilten nach den Berichten über den Zwischenfall per Twitter mit, dass es Patrick Cammaert und seinem Team gut gehe. Aus jemenitischen Sicherheitskreisen hieß es, dass die Huthi-Rebellen das UN-Team beschossen hätten, als dieses ein vom Krieg zerstörtes Gebäude in Hudaida inspiziert habe.

17.01.2019 UPDATE: 17.01.2019 16:28 Uhr 18 Sekunden

Sanaa (dpa) - Der Sondergesandte für den Jemen, Patrick Cammaert, ist nach Medienberichten zusammen mit seinem Team beschossen worden. Der saudi-arabische Sender Al-Arabia berichtete, der Konvoi des UN-Sondergesandten sei in der Hafenstadt Hudaida unter Feuer genommen worden. Die Vereinten Nationen teilten nach den Berichten über den Zwischenfall per Twitter mit, dass es Patrick Cammaert und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?