Plus

Spotify reicht Antrag für Börsengang in New York ein

New York (dpa) - Der weltgrößte Musikstreaming-Dienst Spotify macht mit seinem lange erwarteten Börsengang ernst. Das schwedische Unternehmen will seine Aktien unter dem Kürzel "SPOT" an der New York Stock Exchange listen lassen. Das geht aus einem bei der US-Börsenaufsicht eingereichten Antrag hervor. Damit nimmt einer der größten Tech-Börsengänge der letzten Jahre konkrete Formen an. Nach Einschätzung von Analysten könnte es Spotify auf einen Börsenwert von rund 20 Milliarden Dollar bringen.

01.03.2018 UPDATE: 01.03.2018 04:03 Uhr 17 Sekunden

New York (dpa) - Der weltgrößte Musikstreaming-Dienst Spotify macht mit seinem lange erwarteten Börsengang ernst. Das schwedische Unternehmen will seine Aktien unter dem Kürzel "SPOT" an der New York Stock Exchange listen lassen. Das geht aus einem bei der US-Börsenaufsicht eingereichten Antrag hervor. Damit nimmt einer der größten Tech-Börsengänge der letzten Jahre konkrete Formen an. Nach

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?