Plus

Polizeiskandal von Lügde - Direktor versetzt

Lügde (dpa) - Der Skandal um den massenhaften Kindesmissbrauch auf dem Campingplatz in Lügde nimmt immer größere Dimensionen an. Die Zahl der Beschuldigten, gegen die die Staatsanwaltschaft ermittle, sei von sechs auf sieben gestiegen, sagte NRW-Landesinnenminister Herbert Reul. Außerdem wurde auf Anweisung seines Ministeriums der Polizeidirektor versetzt. Der von Reul eingesetzte Sonderermittler skizzierte eine beispiellose Kette des Versagens in der Kreispolizeibehörde Lippe. Auf dem Campingplatz sollen über Jahre mindestens 31 Opfer missbraucht und dabei gefilmt worden sein.

26.02.2019 UPDATE: 26.02.2019 22:08 Uhr 17 Sekunden

Lügde (dpa) - Der Skandal um den massenhaften Kindesmissbrauch auf dem Campingplatz in Lügde nimmt immer größere Dimensionen an. Die Zahl der Beschuldigten, gegen die die Staatsanwaltschaft ermittle, sei von sechs auf sieben gestiegen, sagte NRW-Landesinnenminister Herbert Reul. Außerdem wurde auf Anweisung seines Ministeriums der Polizeidirektor versetzt. Der von Reul eingesetzte

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?