Plus Kommunen

800 Jahre Marburg: Uni-Stadt startet in Jubiläumsjahr

Vor 800 Jahren fand die Stadt Marburg erstmals in einer Chronik Erwähnung - was die mittelhessische Kommune mit zahlreichen Veranstaltungen gebührend feiern will. Das Jubiläumsjahr läutet Marburg am (morgigen) Montagabend mit einer Gala offiziell ein. Insgesamt sind in den kommenden Monaten rund 200 Veranstaltungen, Mitmach-Aktionen oder Projekte geplant, in denen nicht auf die Geschichte der Universitätsstadt geblickt werden soll, sondern auch auf Gegenwart und Zukunft.

27.03.2022 UPDATE: 27.03.2022 08:42 Uhr 25 Sekunden
Stadt Marburg
Wolken ziehen an Marburgs Schloss und der Altstadt vorbei.

Marburg (dpa/lhe) - Man wolle das Jubiläum auch zum Anlass nehmen, "nach vorne zu schauen, uns Gedanken über die Zukunft zu machen", heißt es in einer Online-Erklärung von Oberbürgermeister Thomas Spies (SPD). Am 28. März 2022 jährt sich den Angaben nach die Ersterwähnung Marburgs als Stadt in der Reinhardsbrunner Chronik zum 800. Mal.

Zu der Jubiläums-Gala mit buntem Programm am

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.