Gorongosa-Nationalpark

21.11.2022 UPDATE: 21.11.2022 14:31 Uhr 56 Sekunden
Infos: Gorongosa-Nationalpark

Anreise: Internationale Flüge (mit Zwischenstopp) unter anderem mit Condor, Emirates, Egyptair, Etihad Airways, Ethiopian Airlines, KLM, Qatar Airways, TAP Air Portugal, Turkish Airlines nach Beira, Vilanculos oder Maputo. Von dort Weiterflug mit Charterfluglinie Safari Air in den Gorongosa-Nationalpark. Ab Beira ist auch die Abholung im Allradfahrzeug möglich (Fahrtzeit etwa vier Stunden).

Einreise: Nötig ist ein Reisepass, der am geplanten Abreisedatum noch mindestens sechs Monate gültig ist. Das Visum für die Einreise nach Mosambik sollte vorher bei der Botschaft von Mosambik in Berlin beantragt werden (www.embassy-of-mozambique.de).

Corona: Alle Personen ab 12 Jahren müssen einen Nachweis über eine vollständige Impfung (zwei oder mehr Impfungen) oder einen negativen PCR-Test vorweisen, der bei der Ankunft im Land nicht älter als 72 Stunden ab Abstrichnahme sein darf. Die Testpflicht gilt auch für Genesene, schreibt das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen.

Übernachten: Die Bandbreite reicht vom eigenen Zelt (Kosten für Stellplätze ab 12 Euro pro Person und Nacht) bis zu einer Unterkunft im Muzimu Luxuscamp für mehrere Hundert Euro pro Person und Nacht.

Ausflüge: Selbstfahrer-Safaris sind im Nationalpark nicht möglich.

Klima und Reisezeit: Der Gorongosa-Nationalpark ist während der Regenzeit von etwa Mitte Dezember bis Mitte März geschlossen. Als beste Reisezeit wird ab Mitte April bis September empfohlen.

Währung: 100 Metical = 1,50 Euro (Stand: 16. November 2022). Außerdem sollte man eine Kreditkarte dabeihaben.

Gesundheit: Eine Beratung über eine Malaria-Prophylaxe ist ratsam.

Informationen: Carol Ann Wilson, Safari Coordinator/Reservationist, Gorongosa National Park (Email: safari@gorongosa.net; Website: www.gorongosa.org)