Plus

Erneut deutlich weniger Teilnehmer bei Corona-Demos

Die Demos im Zusammenhang mit der Corona-Politik erhalten in Baden-Württemberg weniger Zulauf. Am Montagabend gingen rund 45.300 Menschen im Südwesten auf die Straße - im Vergleich zur Vorwoche ein Rückgang von knapp 10.600 Demonstranten, wie die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus dem Innenministerium erfuhr. Vor drei Wochen waren montags noch 74.000 Menschen unterwegs.

15.02.2022 UPDATE: 15.02.2022 13:46 Uhr 1 Minute, 1 Sekunde
Gegner der Coronapolitik demonstrieren
Gegner der Coronapolitik demonstrieren in einer Innenstadt.

Das Ministerium zählte am Montag 335 Versammlungen und Aufzüge, vor einer Woche waren es noch 381. Die Zahlen bewegten sich aber weiterhin auf einem sehr hohen Niveau, teilte das Ministerium mit.

289 Versammlungen waren nicht als Versammlung angemeldet, verliefen jedoch laut Polizei weitgehend friedlich. Rund 38 Gegenveranstaltungen wurden gezählt - etwa mit bis zu 400 Teilnehmern in

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.