Plus

IOC-Chef Bach: Anti-Doping-System muss auf den Prüfstand

Rio de Janeiro (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will eine fundamentale Neuausrichtung des weltweiten Kampfes gegen Doping: Mehr Geld, unabhängige Kontrollen, Schluss mit Mauscheleien zwischen Funktionären, Athleten und Anti-Doping-Agenturen.

02.08.2016 UPDATE: 02.08.2016 18:26 Uhr 1 Minute, 58 Sekunden
Meeting
Thomas Bach leitet das IOC-Meeting in Rio. Foto: Ian Jones/IOC/dpa

Rio de Janeiro (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will eine fundamentale Neuausrichtung des weltweiten Kampfes gegen Doping: Mehr Geld, unabhängige Kontrollen, Schluss mit Mauscheleien zwischen Funktionären, Athleten und Anti-Doping-Agenturen.

Angesichts des Versagens des Systems in Russland, wo Betrug offensichtlich staatlich gewollt war, unterstützte eine

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?