Hintergrund - Burg Dilsberg

05.07.2024 UPDATE: 05.07.2024 04:00 Uhr 37 Sekunden

Die Burg Dilsberg wurde im 12. Jahrhundert von den Grafen von Lauffen errichtet. Mit der Anlage bestehend aus Wohnturm, Ringmauer und Graben sollte die Burg den Grafen vor allem gegenüber den Heidelberger Pfalzgrafen den Einflussbereich sichern. Diese gelangten im 14. Jahrhundert doch an die Burg und bauten sie zu einer Feste aus.

Dabei, so heißt es auf der Internetseite der Staatlichen Schlösser und Gärten, wurde die bis dato bestehende Anlage fast komplett abgetragen – und der Dilsberg wurde zum wichtigen Standort für die Heidelberger Pfalzgrafen.

Ab 1347 entwickelten sich zudem Ansiedlungen um die Burg, die der Pfalzgraf schließlich zur Stadt ernannte. Im Zuge dessen wurde Dilsberg Sitz einer kurpfälzischen Verwaltungsbehörde.

Im 30-jährigen Krieg wurde die Feste zur Garnison ausgebaut. nach Ende der Kurpfalz fiel sie ans Großherzogtum Baden und diente vorübergehend als Gefängnis.

Im 19. Jahrhundert wurde die Burg Dilsberg zum Abriss freigegeben und diente als Steinbruch – bis sie Mitte des 19. Jahrhundert erst beliebtes Objekt für Maler und dann für Reiselustige wurde. lesa

Dieser Artikel wurde geschrieben von: