Tagoe - Tanner fürchtet "Dann muss ich selbst spielen"

Hoffenheims Manager über eine mögliche Leihe von Prince Tagoe nach Köln  

25.01.2011 UPDATE: 25.01.2011 10:00 Uhr 1 Minute, 8 Sekunden
Tanner: "Die ersten Wochen waren sehr arbeitsreich!"

Hoffenheims Manager über eine mögliche Leihe von Prince Tagoe nach Köln

 

Ernst Tanner plagen in letzter Zeit viele Sorgen. Ryan Babel und Marco Pezzaiuoli haben noch keine neuen Verträge in Hoffenheim unterschrieben, mit West Ham ist man sich nicht über den Wechsel von Demba Ba einig und nun auch noch das: "Der Trainer kennt meine Qualitäten zwar, aber er schätzt sie falsch ein", findet Tanner.

Hintergrund ist die Befürchtung des TSG-Managers am Mittwoch im DFB-Pokal vielleicht selbst in blauen Hosen auflaufen zu müssen. Im Angriff herrscht bei der TSG immer noch Notstand. Babels Transfer ist noch in der Schwebe, wird für heut aber erwartet, Ba ist weg, Obasi verletzt Firmino nach Grippe noch angeschlagen und Ibisevic gesperrt. Bleiben für die Offensive nur noch Mlapa, Vukcevic und Tagoe übrig. 

Und ausgerechnet Tagoe liebäugelt mit einem Wechsel zum 1. FC Köln, bei dem der ghanaische Nationalspieler offenbar bessere Perspektiven sieht, als bei der TSG. Doch Tanner fürchtet: "Wenn ich jetzt noch Prince Tagoe vor Cottbus ausleihe, dann muss ich selbst spielen." Tanners Problem dabei: "Der Trainer weigert sich standhaft, mich aufzustellen." Ob deshalb die Vertragsverhandlungen mit Pezzaiuoli stocken, verneinte Tanner aber.

Doch Spaß bei Seite. Die Situation im Sturm ist ernst. Einen Wechsel Tagoes zu Köln dürfte es deshalb erst nach dem Pokalspiel geben. Tanner bestätigte, bei adäquatem Ersatz und angemessenem Angebot des 1. FC Köln werde er Tagoe "die Freigabe nicht verweigern. Aber nicht jetzt." Ein Abgang des Ghanaers wenigstens bis Sommer ist daher wahrscheinlich.

Als möglicher Nachfolger für Tagoe gilt immer noch der Stürmer Dieumerci Mbokani vom AS Monaco. Nach neuen Berichten des französischen Radiosenders "RMC" soll Hoffenheim über eine Leihe des Stürmers mit anschließender Kaufoption nachdenken. Doch dann rückt das Pflichtspieldebüt des Bayers Tanner in schier unerreichbare Ferne...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.