Entwarnung bei Demba Ba

Der Stürmer wurde gestern zur Halbzeit ausgewechselt, doch nun gibt der Klub Entwarnung  

15.08.2010 UPDATE: 15.08.2010 12:50 Uhr 42 Sekunden
Entwarnung bei Demba Ba
Der Stürmer wurde gestern zur Halbzeit ausgewechselt, doch nun gibt der Klub Entwarnung

 

Sie sind auf der Hoffenheimer Ersatzbank richtig zusammengezuckt. In der 44. Minute humpelte Demba Ba gestern im Pokalspiel gegen Hansa Rostock zur Außenlinie und blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Nach einem Zweikampf hatte Ba sich ans Knie gefasst. Schon wieder das Knie! Seit mehr als einem Jahr plagt sich Ba mit Knieschmerzen herum. Zur Halbzeitpause wurde Basogar  ausgewechselt und einige Zuschauer auf der Tribüne befürchteten schon wieder Schlimmeres.

Doch am Sonntag gab der Klub Entwarnung. Ba drehte ganz entspannt mit seinen Mannschaftskameraden einige Runden um die Zuzenhäuser Sportanlagen. Der Stürmer hat keine Verletzung von dem Zusammenprall davongetragen. Pressesprecher Markus Sieger sagt: "Keine Probleme bei Demba Ba und auch keine Gefahr, dass er das Training in den nächsten Tagen verpassen könnte. Er hat einen Schlag auf die Patellasehne bekommen, aber es ist alles in Ordnung. Es war nur eine Sicherheitsmaßnahme, dass er ausgewechselt wurde."

Trainer Ralf Rangnick kann also auch zum Saisonstart am Samstag gegen Werder Bremen mit seinem Stürmer rechnen. Sieger: "Nächste Woche wird er wieder trainieren können."

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.