Anzeige
Plus Sinsheim

Auch ein kleines Team kann Großes leisten

Planungsbüro für Haus- und Gebäudetechnik kooperiert mit Dualer Hochschule – Studenten gesucht

31.05.2022 UPDATE: 31.05.2022 15:26 Uhr 1 Minute, 51 Sekunden

Sinsheim-Dühren. (abc) Der Weg nach oben auf der Karriereleiter ist oftmals steil und steinig. Deshalb schließen sich viele Nachwuchskräfte großen Unternehmen an, um leichter vorwärts zu kommen. Aber auch bei Kleinunternehmen gibt es viele Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, wie die miplanung GmbH eindrucksvoll belegt.

Das im Industriegebiet "Hinter der Mühle" unweit des Autobahnanschlusses Sinsheim ansässige Planungsbüro "versteht sich als Fachplaner für Haus- und Gebäudetechnik für die Gewerke Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik", erklärt Matthias Imhof, der Geschäftsführer des 2008 gegründeten Unternehmens, der RNZ. Als VDI-zertifizierter Sachverständiger für Trinkwasserhygiene und Versorgungsingenieur arbeitet er auch als Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Dort ist er einer von nur wenigen Kleinunternehmern. "Aber gerade das spricht für uns", betont Imhof vor dem Hintergrund der derzeit glänzenden Auftragslage. Nachwuchs wird dringend gebraucht, doch wie in vielen Branchen steht der Expansion und Verjüngung auch hier der allgegenwärtige Fachkräftemangel entgegen. "Geeignete Bewerber sind schwer zu finden", weiß auch Büroleiter Thorsten Weiß.

Die Räumlichkeiten am Hauptstandort – es gibt weitere Büros in Tuttlingen und Vaihingen/Enz, in denen insgesamt zehn Angestellte tätig sind – würde er gerne mit ein bis zwei Studierenden teilen. "Hier gibt es große Einblicke in einem kleinen Team", stellt Imhof in erster Linie den vielfältigen Arbeitsalltag in einem mittelständischen Betrieb heraus. Der umfasst unter anderem Themenbereiche wie Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik, technische Gebäudeausrüstung, erneuerbare Energie, technisch-wirtschaftliche Systemanalyse sowie Umwelttechnik. All dies behandelt auch der duale Studiengang "Versorgungs- und Energiemanagement" mit Abschluss "Bachelor of Engineering", an dem sich die miplanung GmbH mit Beginn des Herbstsemesters am 1. Oktober 2022 zum ersten Mal beteiligt. "Dabei werden sechs Semester wissenschaftliches Studium mit praxisorientierten dreimonatigen Praxisphasen kombiniert", erklärt Weiß und betont, dass man bei dieser Form des Studiums das theoretisch erlernte Wissen unmittelbar in der Praxis umsetzen kann. "Das geht nirgendwo besser als in einem kleinen Team wie bei ums", stellt Imhof klar und freut sich besonders auf Bewerbungen junger Menschen, die bereits praktische Erfahrungen im technischen Bereich gesammelt haben. "Installateure wären ideal", bringt er verwandte Ausbildungen ins Spiel, deren Absolventen dank der DHBW hervorragende Möglichkeiten haben, aus der Praxis kommend ein themenverwandtes Studium zu absolvieren.

Voraussetzung ist lediglich die allgemeine oder fachgebundene Hochschul- bzw. Fachhochschulreife. "Es ist schon lange nicht mehr so, dass man nach der Lehre ausgelernt hat. Überall warten neue Herausforderungen und Möglichkeiten. Genau das bieten wir, aber das brauchen wir auch", betont Imhof die enge ...