Wiesloch

Bei der Karnevalsgesellschaft tanzten die Garden und das Publikum

Die Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß kombinierte Tanz und Livemusik. Stefan Zirkel trat mit seiner Band auf.

31.05.2022 UPDATE: 01.06.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 47 Sekunden
Die Begeisterung war ihnen auch bei den Showtänzen anzusehen: Mit Spaß und Leidenschaft wirbelten die Mädchen über die Bühne. Foto: Pfeifer

Von Hans-Dieter Siegfried

Wiesloch. Den Garden eine Plattform bieten und dazu noch Musik: Das wollte die Wieslocher Karnevalsgesellschaft (KG) Blau-Weiß und lud unter dem Motto "KG Blau-Weiß meets Stefan Zirkel und so!" in die Mensa des Ottheinrich-Gymnasiums. Mehr als 150 Gäste waren gekommen, um ein paar kurzweilige Stunden zu erleben. Die Garden wirbelten über die Bühne, nach der Pause standen Showtänze auf dem Programm, ehe zu späterer Stunde noch zum Tanz aufgespielt wurde.

"Das wird keine Karnevalsveranstaltung", hatte KG-Präsident Stefan Wolter bereits im Vorfeld angekündigt. Mit buntem Hemd, kurzen Hosen und Badelatschen hatte er gemeinsam mit seinem Vize Patrick Reiß die Besucherinnen und Besucher begrüßt. Derweilen schminkten sich die Gardemädchen noch in einem Nebenraum.

Stefan Zirkel und seine Band sorgten von Beginn an in der Mensa des Ottheinrich-Gymnasiums für gute Stimmung. Foto: Pfeifer

Stefan Zirkel mit Band heizte gleich zu Beginn die Stimmung an, ehe es mit flotten Tanzdarbietungen losging. Mit gleich zwei Tanzmariechen – Emilia Breitner und Lendine Dalloshi – wurde in den Abend gestartet. Schade nur, dass Dalloshi sich beim Aufwärmen eine kleine Verletzung zugezogen hatte und nicht beim kompletten Arrangement mitwirken konnte. Dennoch gab es viel Beifall, bestens unterstützt von Zirkel, der mit seinen Mannen Stefan Buchholz, Claus Bubik, Matthias Stadter und Andy Bock das Lied "Supergirl" spielte.

Bevor die Löwengarde, die Jüngsten bei den KG-Garden, auftreten konnte, musste Stefan Wolter eine besondere Herausforderung lösen, denn es war erkannt worden: Der Sektvorrat würde nicht ausreichen. Flugs machte er sich auf den Weg, um Nachschub zu besorgen. Zum Abschluss des ersten Teils gehörte die Bühne der Präsidiumsgarde.

Auch interessant
"Schmutziger Donnerstag": Keine Umzüge, aber kleine Veranstaltungen finden statt
Wiesloch/Walldorf: Karnevals-Gesellschaften sagen Faschings-Kampagnen ab

"Wir wollen am heutigen Abend Ohren, Augen und Freude am Tanz ansprechen", hatte Reiß angekündigt. Vor der Pause, in der sich die Besucher in einer eigens eingerichteten Bar im Foyer mit Flüssigem stärken konnten, zeigten die Löwen-, Elferrats- und Jubiläumsgarden, was sie in den zurückliegenden Monaten unter Anleitung ihrer Trainerinnen so alles gelernt hatten. Es wurde mit Begeisterung und Können umgesetzt.

Die Bühne selbst, eher spartanisch nur mit dem Wappen der Karnevalsgesellschaft dekoriert, wurde nach der Pause zur Plattform für unterschiedliche Showtänze. Wieslochs Bürgermeister Ludwig Sauer wollte sich die nicht entgehen lassen und schaute vorbei. Mit im Publikum auch der Ehrenpräsident der KG Blau-Weiß, Manfred Walter mit Ehefrau Elke. Speziell bei den Showtänzen, bei ...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.