Plus THW Wiesloch

Erinnerung an Katastrophen-Einsatz im Ahrtal weiter präsent

"Man kommt aus der Situation nicht raus": Helfer des Technischen Hilfswerks Wiesloch-Walldorf erinnern sich an den Katastropheneinsatz.

22.10.2022 UPDATE: 23.10.2022 06:00 Uhr 4 Minuten, 6 Sekunden
Ein solches Maß an Zerstörung war ihnen zuvor nie begegnet: An den Einsatz bei der Flutkatastrophe im Ahrtal erinnern sich (v.li.) Jens Kern, Katharina Wagler, Daniela Geier und Lukas Hudelmayer vom Technischen Hilfswerk. Foto: Helmut Pfeifer

Von Tobias Törkott

Wiesloch. Die Schulabschlussfeier seiner Tochter hatte Jens Kern im Vorjahr verpasst. Stattdessen kämpfte er sich mit seinen Kolleginnen und Kollegen des Technischen Hilfswerks (THW) Wiesloch-Waldorf durch Berge von Schutt und Unrat. Kern half in Rech, einem kleinen Ort im Ahrtal. Dort wütete in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli eine Flut, die viele

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.