Plus Sofortprogramm für das Neuenheimer Feld

Der Würzner-Plan hat keine Mehrheit

Grüne und SPD sind klar dagegen - Nur CDU, "Heidelberger" und FDP unterstützen den OB

15.01.2019 UPDATE: 16.01.2019 06:00 Uhr 3 Minuten, 3 Sekunden
Der Park & Ride-Platz soll auf dem Gewann Farrwiesenäcker an der Umgehungsstraße von Dossenheim gebaut werden. Die Verwaltung will den Shuttlebus dann am Neckar entlang, über den Allmendpfad und die Tiergartenstraße, in Richtung Campus fahren lassen. Wo der Bus enden soll, ist noch nicht klar, wahrscheinlich am Tiergartenschwimmbad. Grafik: RNZ-Repro

Von Timo Teufert

Heidelberg. Mit einem Sofortprogramm will Oberbürgermeister Eckart Würzner die Verkehrssituation im Neuenheimer Feld verbessern. Ein wichtiger Bestandteil dieses Programms ist ein Shuttlebus, der einen neu zu schaffenden Park & Ride-Platz am Autobahnzubringer südlich von Dossenheim mit dem Campus verbinden soll. Für den Bus müssten der Allmendpfad und die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.