Plus Nach Gegenwind aus Politik

Facebook-Digitalwährung Libra mit geändertem Konzept

Genf (dpa) - Bei der von Facebook entworfenen Digitalwährung Libra gibt es einschneidende Änderungen nach dem starken Gegenwind von Politik und Zentralbanken. Ursprünglich war geplant, dass Libra mit einem Korb aus verschiedenen Währungen und Staatsanleihen abgesichert wird.

16.04.2020 UPDATE: 16.04.2020 20:03 Uhr 55 Sekunden
Facebook-Währung Libra
Nach dem starken Gegenwind von Politik und Zentralbanken gibt es bei der Digitalwährung Libra einschneidende Änderungen. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Genf (dpa) - Bei der von Facebook entworfenen Digitalwährung Libra gibt es einschneidende Änderungen nach dem starken Gegenwind von Politik und Zentralbanken. Ursprünglich war geplant, dass Libra mit einem Korb aus verschiedenen Währungen und Staatsanleihen abgesichert wird.

Jetzt soll es auch Libra-Einheiten geben, die fest an einzelne nationale Währungen gekoppelt sind. Zudem seien die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?