Plus Kohl statt Kräuter

Gesundes Winterfutter für Kaninchen

Bei der Menge von frischem Grün sollten es die Halter nicht zu gut meinen.

05.01.2021 UPDATE: 05.01.2021 12:33 Uhr 34 Sekunden
Kaninchen können auf frisches Futter nicht verzichten. Im Winter brauchen sie deshalb vor allem Gemüse und viel Heu. Foto: Jennifer Jahns/dpa

München (dpa) - Frisches Gras und Wiesenkräuter sind für Kaninchen die Hauptmahlzeit. Doch was gibt man den Tieren, wenn diese Dinge im Winter Mangelware sind?

Der beste Ersatz für Gras und Kräuter ist hochwertiges Heu. Ergänzend können Halter ihren Kaninchen im Winter grünes, blättriges Gemüse geben - zum Beispiel Spitzkohl, Wirsing und Kohlrabi-Blätter, heißt es in der Zeitschrift

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?