Plus Fiebersaft nicht lieferbar

Welche Alternativen gibt's fürs Kind?

Auch Fiebersäfte für die Kleinen sind aufgrund von Lieferengpässen derzeit schwerer zu bekommen.

21.11.2022 UPDATE: 21.11.2022 09:22 Uhr 1 Minute, 58 Sekunden
Das Kind hat Fieber. Die Wirkstoffe Paracetamol und Ibuprofen helfen dann - in Fiebersaft, Tabletten oder Zäpfchen. Foto: Christin Klose/dpa

Berlin (dpa) - Das dürfte so einigen Eltern bekannt vorkommen, gerade in der infektreichen Jahreszeit: Das Kind hat Fieber, Paracetamol- und Ibuprofen-Fiebersäfte sind allerdings aufgrund von Lieferengpässen in diesem Jahr schwierig zu bekommen.

Dabei ziehen viele Eltern die Säfte anderen Darreichungsformen vor, denn sie haben zwei Vorteile: Sie lassen sich auf den Milliliter genau

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?