Plus Lebensmittel

Getreidehändler sehen "historische Preisausschläge"

Schlechtes Wetter und Fehlernten, geringere Anbaumengen und plötzlich höhere Nachfrage: Verschiedene Ursachen treiben die Preise für Weizen, Hirse, Raps und Co in die Höhe.

15.05.2021 UPDATE: 15.05.2021 06:38 Uhr 1 Minute, 28 Sekunden
Preisausschläge bei Getreide
Weizenähren wachsen auf einem Feld der Agrargenossenschaft Ranzig in Brandenburg. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Hamburg (dpa) - Getreideexperten beobachten "teilweise historische Preisausschläge" bei Getreide, Mais und Ölsaaten wie Raps - möglicherweise mit Folgen für die Verbraucher.

"Wenn sich die Preise noch eine Weile so halten für Pflanzenöle und für Getreide, dann wird sich das innerhalb einiger Monate sicherlich in den Lebensmittelpreisen auch im Supermarkt niederschlagen", sagte der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?