Plus Auch alleine stark genug?

Commerzbank betont trotz Gewinneinbruchs eigene Stärke

Die Pläne für eine Fusion mit der Deutschen Bank sind beerdigt - nun will die Commerzbank beweisen, dass sie auch ohne Partner eine sichere Zukunft hat. Einfach waren die ersten drei Monate 2019 nicht.

08.05.2019 UPDATE: 08.05.2019 07:48 Uhr 2 Minuten, 4 Sekunden
Commerzbank-Zentrale
Die Commerzbank wirbt massiv um Kunden. Von Januar bis März wurden im Segment Privat- und Unternehmerkunden in Deutschland 123.000 zusätzliche Kunden gewonnen - vor allem dank der Online-Tochter Comdirect. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main (dpa) - Die Commerzbank lässt sich von einem Gewinneinbruch zum Jahresauftakt nicht von ihrem eigenständigen Kurs abbringen. Nach der Absage einer Fusion mit der Deutschen Bank muss das teilverstaatlichte Institut beweisen, dass es weiterhin alleine stark genug ist.

"Durch Wachstum stärken wir unsere Ertragsbasis und wirken den niedrigen Zinsen und dem Margenverfall

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?