Plus Sicherheitslücke

Heideldruck kündigt nach Hackerangriff Strafanzeige an

Der Hackerangriff auf das Unternehmen beschäftigt inzwischen den Landesdatenschutzbeauftragten. Auch Heidelberg Materials wurde offenbar Opfer einer Attacke.

24.06.2023 UPDATE: 24.06.2023 06:00 Uhr 2 Minuten, 4 Sekunden
Hackerangriffe halten immer mehr Unternehmen in Atem. Foto: dpa

Von Barbara Klauß und Matthias Kros

Heidelberg. Die Heidelberger Druckmaschinen AG will im Zusammenhang mit dem Hackerangriff auf die von ihr genutzte Datenübertragungssoftware MOVEit Strafanzeige stellen. Das teilte der weltgrößte Druckmaschinenbauer auf seiner Internetseite mit. Darüber hinaus habe man inzwischen "externe Experten hinzugezogen und die zuständigen

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.