Plus

Drohungen und Rassismus im Netz: Facebook reagiert auf Kritik

Berlin (dpa) - Immer drastischer entl├Ądt sich rechtsextremer Hass in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter oder auf der Video-Plattform YouTube.

15.12.2015 UPDATE: 15.12.2015 14:51 Uhr 1 Minute, 17 Sekunden
Statement zu Hassbotschaften im Internet
Richard Allen (r) von Facebook Europe spricht in Berlin. Hinter ihm: Bundesjustizminister Heiko Maas. Foto: Kay Nietfeld

Berlin (dpa) - Immer drastischer entl├Ądt sich rechtsextremer Hass in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter oder auf der Video-Plattform YouTube.

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat sich jetzt mit den Betreibern von Online-Plattformen auf konkrete Ma├čnahmen verst├Ąndigt, um die Verbreitung von Hetze und Hass zu bek├Ąmpfen. Dazu geh├Âren "anwenderfreundliche Mechanismen" zur