Plus

Von der Leyen verteidigt Pläne für Anti-Terror-Übungen

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat ihre Pläne für gemeinsame Anti-Terror-Übungen von Bundeswehr und Polizei verteidigt. "Wichtig ist, dass man vorbereitet ist", sagte sie bei einem Besuch des Kommandos Territoriale Aufgaben in Berlin, das für Einsätze im Inland zuständig ist. Seit den Gewalttaten von München, Ansbach und Würzburg streitet die Regierungskoalition wieder über Bundeswehreinsätze im Inland. Das Grundgesetz erlaubt das nur in Ausnahmefällen. Das Bundesverfassungsgericht hat 2012 entschieden, dass ein Einsatz auch bei großen Terroranschlägen möglich ist.

03.08.2016 UPDATE: 03.08.2016 14:01 Uhr 20 Sekunden

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat ihre Pläne für gemeinsame Anti-Terror-Übungen von Bundeswehr und Polizei verteidigt. "Wichtig ist, dass man vorbereitet ist", sagte sie bei einem Besuch des Kommandos Territoriale Aufgaben in Berlin, das für Einsätze im Inland zuständig ist. Seit den Gewalttaten von München, Ansbach und Würzburg streitet die Regierungskoalition

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?