Plus

Rotes Kreuz: Zeltstädte für Flüchtlinge sind nur Notlösung bis Herbst

Berlin (dpa) - Das Deutsche Rote Kreuz sieht die Nutzung von Zeltstädten zur Unterbringung von Flüchtlingen nur als Notlösung bis zur kälteren Jahreszeit. Die Lage habe sich in den vergangenen Wochen dramatisch verschärft und könne sich wetterbedingt im Herbst noch zuspitzen, sagte DRK-Präsident Rudolf Seiters. Der Geschäftsführer des Deutschen Städtetages, Stephan Articus, sagte der "Passauer Neuen Presse", zu der wachsenden Zahl an Übergriffen auf Flüchtlingsunterkünfte, solche Gewalt dürfe nicht toleriert werden.

28.07.2015 UPDATE: 28.07.2015 15:46 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Das Deutsche Rote Kreuz sieht die Nutzung von Zeltstädten zur Unterbringung von Flüchtlingen nur als Notlösung bis zur kälteren Jahreszeit. Die Lage habe sich in den vergangenen Wochen dramatisch verschärft und könne sich wetterbedingt im Herbst noch zuspitzen, sagte DRK-Präsident Rudolf Seiters. Der Geschäftsführer des Deutschen Städtetages, Stephan Articus, sagte der "Passauer

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?