Plus

Mindestens 18 Verletzte bei Zugunglück in Polen

Warschau (dpa) - Bei einem Zugunglück in Polen sind mindestens 18 Menschen verletzt worden. Ein Schnellzug sei an einem unbewachten Bahnübergang im südwestpolnischen Schodia mit einem Lastwagen zusammengestoßen, meldete die Agentur PAP unter Berufung auf Rettungskräfte. Der Fahrer des Autos blieb den Angaben zufolge unverletzt, die Verletzten wurden medizinsich versorgt. Die Polizei nahm Ermittlungen zum Unfallhergang auf. Der Zug war auf dem Weg von Breslau nach Warschau. An Bord waren rund 300 Passagiere.

07.04.2017 UPDATE: 07.04.2017 22:56 Uhr 16 Sekunden

Warschau (dpa) - Bei einem Zugunglück in Polen sind mindestens 18 Menschen verletzt worden. Ein Schnellzug sei an einem unbewachten Bahnübergang im südwestpolnischen Schodia mit einem Lastwagen zusammengestoßen, meldete die Agentur PAP unter Berufung auf Rettungskräfte. Der Fahrer des Autos blieb den Angaben zufolge unverletzt, die Verletzten wurden medizinsich versorgt. Die Polizei nahm

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?