Plus

In Syrien freigekommene Italienerinnen wieder in der Heimat

Rom (dpa) - Die in Syrien aus der Gewalt von Terroristen freigekommenen Italienerinnen sind wieder zu Hause. Ein Flugzeug brachte die beiden jungen Frauen am frühen Morgen nach Rom. Die radikal-islamische Al-Nusra-Front hatte sie im Juli im Norden Syriens entführt. Gestern hatte die italienische Regierung mitgeteilt, die Frauen seien wieder frei. Die Al-Nusra-Front ist ein Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida.

16.01.2015 UPDATE: 16.01.2015 08:21 Uhr 13 Sekunden

Rom (dpa) - Die in Syrien aus der Gewalt von Terroristen freigekommenen Italienerinnen sind wieder zu Hause. Ein Flugzeug brachte die beiden jungen Frauen am frühen Morgen nach Rom. Die radikal-islamische Al-Nusra-Front hatte sie im Juli im Norden Syriens entführt. Gestern hatte die italienische Regierung mitgeteilt, die Frauen seien wieder frei. Die Al-Nusra-Front ist ein Ableger des

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?