Plus

Dobrindt lehnt niedrigere Promillegrenze für Fahrradfahrer ab

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt lehnt eine von Experten geforderte niedrigere Promillegrenze für Fahrradfahrer strikt ab. Schon heute machten sich alle Fahrradfahrer strafbar, die Alkohol getrunken haben, sagte der CSU-Politiker der "Passauer Neuen Presse". Wichtiger sei eine "verstärkte Aufklärung". Derzeit gehen Radfahrer mit weniger als 1,6 Promille Alkohol im Blut straffrei aus, falls sie den Verkehr nicht gefährden. Der Vorsitzende des Bundestagsverkehrsausschusses, Martin Burkert, hatte für eine Strafbarkeit ab 1,1 Promille plädiert.

28.01.2015 UPDATE: 28.01.2015 10:16 Uhr 16 Sekunden

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt lehnt eine von Experten geforderte niedrigere Promillegrenze für Fahrradfahrer strikt ab. Schon heute machten sich alle Fahrradfahrer strafbar, die Alkohol getrunken haben, sagte der CSU-Politiker der "Passauer Neuen Presse". Wichtiger sei eine "verstärkte Aufklärung". Derzeit gehen Radfahrer mit weniger als 1,6 Promille Alkohol im Blut

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?