Plus

DLRG: Viele Menschen können nur schlecht schwimmen

Delmenhorst (dpa) - Etwa 30 Prozent der Menschen können nach Schätzung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft gar nicht oder nur schlecht schwimmen. Ein Trend, der sich in Zukunft weiter verschärfen wird. In vielen Kommunen würden Bäder geschlossen, deshalb lernten viele Schüler nicht mehr schwimmen. Das sagt DLRG-Sprecher Achim Wiese. Dazu kommt eine steigende Zahl von Einwanderern, in deren Heimatländern Schwimmen keine Tradition hat.

30.07.2015 UPDATE: 30.07.2015 04:56 Uhr 14 Sekunden

Delmenhorst (dpa) - Etwa 30 Prozent der Menschen können nach Schätzung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft gar nicht oder nur schlecht schwimmen. Ein Trend, der sich in Zukunft weiter verschärfen wird. In vielen Kommunen würden Bäder geschlossen, deshalb lernten viele Schüler nicht mehr schwimmen. Das sagt DLRG-Sprecher Achim Wiese. Dazu kommt eine steigende Zahl von Einwanderern, in

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?