Plus

Bundesregierung weist Kritik an Verschärfung des Asylrechts zurück

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat Kritik an der geplanten Verschärfung des Asylrechts zurückgewiesen. Der bekanntgewordene Text werde bis zum Bund-Länder-Gipfel am kommenden Donnerstag weiter bearbeitet, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums. Hilfsorganisationen hatten insbesondere kritisiert, dass Zehntausende von Flüchtlingen, die über andere EU-Staaten nach Deutschland eingereist seien, nur noch eine Fahrkarte und Proviant für die Rückreise erhalten sollten. Dies treffe für die allermeisten Flüchtlinge, die in den letzten Wochen etwa aus Syrien gekommen seien, nicht zu, sagte dazu der Sprecher.

18.09.2015 UPDATE: 18.09.2015 14:51 Uhr 19 Sekunden

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat Kritik an der geplanten Verschärfung des Asylrechts zurückgewiesen. Der bekanntgewordene Text werde bis zum Bund-Länder-Gipfel am kommenden Donnerstag weiter bearbeitet, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums. Hilfsorganisationen hatten insbesondere kritisiert, dass Zehntausende von Flüchtlingen, die über andere EU-Staaten nach Deutschland

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?