Plus Sommermärchen 2006

Zwanziger fordert vom DFB intensive Aufklärung der WM-Affäre

Für Theo Zwanziger zielen die Bemühungen des DFB um eine Aufklärung der Affäre der Fußball-WM 2006 in die falsche Richtung. Er fordert den Verband dazu auf, die Ermittlungen zu intensivieren.

29.05.2020 UPDATE: 29.05.2020 05:08 Uhr 1 Minute, 47 Sekunden
Ex-DFB-Präsident Zwanziger
Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger fordert vom DFB eine intensive und zielgerichtete Aufklärung der Sommermärchen-Affäre. Foto: Boris Roessler/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Mehr als ein Jahr hat sich Theo Zwanziger öffentlich zurückgehalten, nun macht der ehemalige DFB-Präsident in der Sommermärchen-Affäre Druck auf den Deutschen Fußball-Bund.

"Ich begreife nicht, dass die in einer Vereinbarung des DFB vom 1. März 2019 mit mir eingegangene Verpflichtung, Mohammad bin Hammam über die FIFA zum Reden zu bringen, offenbar nicht verfolgt

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?