Plus Skispringen

XXL-Format trotz Corona: Saisonstart für Eisenbichler & Co.

Die Schanzen liegen oft mitten im Grünen, die Ränge werden in diesem Winter meist leer sein: Skispringer Markus Eisenbichler und seine Kollegen erwartet eine ganz spezielle Saison. Die Corona-Krise sorgt für eine noch dichtere Taktung an Highlights.

19.11.2020 UPDATE: 19.11.2020 10:58 Uhr 2 Minuten, 14 Sekunden
Markus Eisenbichler
Startet mit den DSV-Team in die Skisprung-Saison: Markus Eisenbichler. Foto: Damian Klamka/ZUMA Wire/dpa

Wisla (dpa) - Zwei Weltmeisterschaften, zehn Länder und 21 angepeilte  Reiseziele: Die Skisprung-Szene und der Weltverband Fis wollen auch in Zeiten der Pandemie am üblichen XXL-Programm festhalten und den vollen Winterkalender von November bis März durchziehen.

Was für das deutsche Team um Markus Eisenbichler diverse sportliche Chancen auf Gold, Geld und Triumphe ermöglicht, wird für

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?