Plus

"Shutdown" in den USA in dritter Woche

Washington (dpa) - Im festgefahrenen Haushaltsstreit in den USA ist der "Shutdown" in die dritte Woche gegangen: Um Mitternacht Ortszeit begann der 15. Tag, an dem ein Teil der Regierung stillsteht. Bei einem Spitzentreffen von Präsident Donald Trump mit Repräsentanten seiner Republikaner und der oppositionellen Demokraten im Weißen Haus war am Freitag kein Durchbruch erzielt worden. Vertreter des Weißen Hauses und der beiden Parteien wollten ihre Verhandlungen am Samstag in Washington fortsetzen. Im Zentrum des Streits steht Trumps Forderung nach Geld für eine Grenzmauer.

05.01.2019 UPDATE: 05.01.2019 06:53 Uhr 19 Sekunden

Washington (dpa) - Im festgefahrenen Haushaltsstreit in den USA ist der "Shutdown" in die dritte Woche gegangen: Um Mitternacht Ortszeit begann der 15. Tag, an dem ein Teil der Regierung stillsteht. Bei einem Spitzentreffen von Präsident Donald Trump mit Repräsentanten seiner Republikaner und der oppositionellen Demokraten im Weißen Haus war am Freitag kein Durchbruch erzielt worden. Vertreter

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?