Plus Polizeieinsatz

Gänsefamilie watschelt verirrt über Friedhof

Eine neunköpfige Gänse-Großfamilie hat sich in Kassel auf einem Friedhof verirrt. Eine Anwohnerin hatte am Mittwochnachmittag die Polizei gerufen, als das Gänsepaar und seine sieben Küken über eine Straße watschelten und sich dann auf dem Friedhof verirrten. Anwohner und Polizisten eilten zu Hilfe und begleiteten die gefiederte Familie über die Straße zu einem nahe gelegenen Garten. Dort wartete bereits eine von der Polizei aufgestellte Transportbox. Das Einfangen der Gänse gestaltete sich jedoch als kleine Herausforderung - drei der Küken flüchteten den helfenden Händen davon, wie die Polizei mitteilte. Am Ende wurden aber alle sicher zusammengeführt und am Fulda-Ufer in die Freiheit entlassen.

07.04.2022 UPDATE: 07.04.2022 14:45 Uhr 1 Sekunde
Die Gänse-Großfamilie steht in einer Transportbox
Die neunköpfige Gänse-Großfamilie steht in einer Transportbox.

Kassel (dpa/lhe) - Pressemitteilung

© dpa-infocom, dpa:220407-99-833880/2

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.