Plus Polarisierender Stürmer

Sandro Wagner verkündet DFB-Elf-Rücktritt

Sandro Wagner steht für klare Ansagen. Eine ließ er nach seiner überraschenden WM-Ausbootung folgen: Der Stürmer tritt sofort aus der Nationalelf zurück. Er vermutet, dass seine offene Art ihm das Ticket für Russland gekostet hat. Doch ist da wirklich etwas dran?

17.05.2018 UPDATE: 17.05.2018 14:18 Uhr 1 Minute, 37 Sekunden
Sandro Wagner
Sandro Wagner war auch von Hoffenheim nach MÜnchen gewechselt, um seine WM-Chancen zu erhöhen. Foto: Sven Hoppe

München (dpa) - Erst Tränen, dann der erwartbare Trotz: Nach der Nicht-Nominierung für die Fußball-WM in Russland hat Bayern-Stürmer Sandro Wagner seinen Ruf als unangepasster Profi untermauert.

Beim Training am Tag der Verkündung zeigte der weinende Wagner Gefühle, später aber klare Kante: Er trete sofort aus der Nationalelf zurück, sagte Wagner der "Bild"-Zeitung. "Ernst nehmen kann

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?