Plus Pforzheim

Drei Personen in Abschiebehaftanstalt im Hungerstreik

In der Pforzheimer Abschiebehaftanstalt sind seit dem Wochenende mehrere Personen im Hungerstreik. Mit der Aktion wollen sie dagegen protestieren, dass sie seit mehreren Wochen "hingehalten" würden, wie einer der Betroffenen mitteilte. Das Justizministerium sprach am Mittwoch von drei Untergebrachten, die eigenen Angaben zufolge keine Nahrung zu sich nehmen. Ihr Gesundheitszustand werde regelmäßig ärztlich überprüft.

16.03.2022 UPDATE: 16.03.2022 09:41 Uhr 18 Sekunden

Pforzheim (dpa/lsw) - "Es kommt gelegentlich vor, dass Untergebrachte zwischenzeitlich die Aufnahme von Nahrung verweigern - in den meisten Fällen, um die Abschiebung zu verhindern", sagte ein Ministeriumssprecher weiter. Wie oft das geschehe, dazu gebe es keine Statistik.

Bei einem der Betroffenen handele es sich um einer mehrfach wegen Straftaten zu Freiheitsstrafe verurteilten Mann.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.