Plus Landtag

Polizei soll Schwerpunkt im Landeshaushalt bleiben

Die Polizei in Rheinland-Pfalz soll nach Angaben von Innenminister Roger Lewentz (SPD) in den kommenden Jahren personell und in ihrer Ausrüstung weiter verstärkt werden. Mit 9160 Vollzeitstellen werde in diesem Jahr ein neuer Höchststand erreicht, sagte Lewentz am Donnerstag in der Landtagsdebatte über den Etat seines Ministeriums. Die Einstellung neuer Kräfte solle auf sehr hohem Niveau fortgesetzt werden. 2024 werde es erstmals in der Geschichte des Landes mehr als 10 000 Polizeibeamte und -beamtinnen geben.

31.03.2022 UPDATE: 31.03.2022 10:54 Uhr 26 Sekunden
Polizei
Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße.

Mainz (dpa/lrs) - Die Sachausgaben für die Polizei werden laut Lewentz im neuen Haushalt um 7,5 Millionen Euro gesteigert. Als neue Projekte nannte der Minister zwei neue Hubschrauber, eine neue Generation von Funkstreifenwagen für Autobahnkontrollen und ein neues Boot für die Wasserschutzpolizei. "Das sind Investitionen in einen starken, wehrhaften, freiheitlichen Staat, das ist in diesen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.