Plus Justiz

Geschlechtsidentität im Gefängnis stärker berücksichtigen

Wenn Männer und Frauen ins Gefängnis müssen und einer Leibesvisitation unterzogen werden, gibt es dafür klare Regeln. Was aber, wenn Menschen eine andere Geschlechtsidentität haben? Auch wenn es wenige Fälle gibt, will Baden-Württemberg Vorkehrungen treffen.

13.03.2022 UPDATE: 13.03.2022 09:35 Uhr 2 Minuten, 15 Sekunden
Justizvollzugsanstalt
Die Justizvollzugsanstalt Heilbronn.

Stuttgart (dpa/lsw) - In baden-württembergischen Gefängnissen soll mehr Rücksicht auf die Belange transidenter Häftlinge genommen werden. In neu gefassten Regelungen solle nicht mehr lediglich ausdrücklich zwischen männlichen und weiblichen Gefangenen unterschieden werden, teilte das Justizministerium in Stuttgart auf einen Antrag von Landtagsabgeordneten der FDP und der SPD mit. Stattdessen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.