ebb-parking-day-15.9.-hintergrund

12.09.2023 UPDATE: 12.09.2023 06:00 Uhr 25 Sekunden

Die Idee für den Park(ing) Day entstand 2005 in den USA. Der Name betont nicht ohne Grund das Wort "Park". Beispielhaft sollen insbesondere innerstädtische Parkplätze kurzzeitig zu grünen Oasen, also zum Park, werden. Mit der Aktion wurde der weltbekannte Times Square, einer der größten Verkehrsknoten von New York, zur Fußgängermeile umfunktioniert. Ähnliche aufsehenerregende Aktionen gab es in der Folge weltweit, auch in Berlin, Leipzig oder Mannheim.

Der "Park(ing) Day" versteht sich nicht als Verkehrsbehinderung oder demonstrative Provokationen, sondern als unterhaltsame und zugleich bewusstseinserweiternde Aktion. Sie soll sensibilisieren und darauf aufmerksam machen, dass das Auto vielleicht nicht für jede kleine Fahrt in die Stadt genutzt werden muss.