Plus

Baden-Baden empfiehlt sich als Dialogort im Ukraine-Konflikt

Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen (CDU) hat den Beteiligten im Ukraine-Konflikt ein Dialogtreffen in der Kurstadt im Schwarzwald vorgeschlagen. Baden-Baden sei als Ort der europäischen Historie dafür bestens geeignet. Für erfolgreiche Verhandlungen spiele der Geist eines Ortes eine große Rolle. Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur verwies Mergen darauf, dass etwa der französische Staatspräsident Charles de Gaulle und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) mit einer Konferenz am 15. Februar 1962 in Baden-Baden den Grundstein für die Verbesserung der deutsch-französischen Beziehungen gelegt hatten. Hier hatten Vorgespräche zum Freundschaftsvertrag stattgefunden.

22.02.2022 UPDATE: 22.02.2022 16:41 Uhr 44 Sekunden

Baden-Baden (dpa/lsw) - Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen (CDU) hat den Beteiligten im Ukraine-Konflikt ein Dialogtreffen in der Kurstadt im Schwarzwald vorgeschlagen. Baden-Baden sei als Ort der europäischen Historie dafür bestens geeignet. Für erfolgreiche Verhandlungen spiele der Geist eines Ortes eine große Rolle. Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur verwies Mergen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.