Plus

Ablehnungsquote für Visa-Anträge steigt

Berlin (dpa) - Für Ausländer wird es zunehmend schwerer, ein Visum für Deutschland zu bekommen. Lag die Ablehnungsquote 2016 bei 6,7 Prozent, erhöhte sie sich im vorigen Jahr auf 8,5 Prozent. Das geht aus der Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegt. Die höchsten Ablehnungsquoten gab es demnach in afrikanischen Ländern und wesentlichen Herkunftsländern von Flüchtlingen. So wurden fast 43 Prozent der Anträge aus Nigeria und 40 Prozent aus Angola negativ beschieden.

10.05.2018 UPDATE: 10.05.2018 12:53 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Für Ausländer wird es zunehmend schwerer, ein Visum für Deutschland zu bekommen. Lag die Ablehnungsquote 2016 bei 6,7 Prozent, erhöhte sie sich im vorigen Jahr auf 8,5 Prozent. Das geht aus der Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegt. Die höchsten Ablehnungsquoten gab es demnach in afrikanischen Ländern und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?