Ibisevic - kein Angebot von Moskau an die TSG

Der Stürmer wird immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht - bei 1899 kam aber noch nichts an    

27.06.2011 UPDATE: 27.06.2011 07:19 Uhr 36 Sekunden
Ibisevic - kein Angebot von Moskau an die TSG

Der Stürmer wird immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht - bei 1899 kam aber noch nichts an

 

 

Vedad Ibisevic bleibt eines der heißesten Spekulations-Objekte in der Sommerpause. Hoffenheims erfolgreichster Torschütze der letzten Jahre wird immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht. Zuletzt standen der AFC Sunderland, Trabzonspor und Besiktas Istanbul angeblich in Verbindung mit dem Stürmer. Nun ist ein neuer Klub hinzugekommen: Lokomotive Moskau. Laut bosnischen Medienberichten sollen die Russen bereit sein, acht Millionen Euro zu bezahlen. An der Börse würde Ibisevics Kurs wohl Achterbahn fahren - im Kraichgauer Fußballzentrum verhällt man sich deutlich gelassener. Denn ein Angebot ist bei 1899 Hoffenheim für Ibisevic noch von keinem der genannten Klubs eingegangen. Wie auch die Gerüchte zuvor, dementierte Ernst Tanner das Interesse aus Moskau: "Ich kann dazu gar nichts sagen, weil ich davon nichts weiß." Heute wird Ibisevic zusammen mit den anderen Nationalspielern wieder im Kraichgau erwartet, um in die Vorbereitung mit der TSG zu starten.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.