Gulde bleibt in Hoffenheim!

Der Abwehrspieler hat bei 1899 Hoffenheim einen neuen Vertrag unterschrieben

17.02.2011 UPDATE: 17.02.2011 11:58 Uhr 46 Sekunden
Rangnick: "Manuel geht es deutlich besser"

Der Abwehrspieler hat bei 1899 Hoffenheim einen neuen Vertrag unterschrieben

Manuel Gulde hat seinen Vertrag bei 1899 Hoffenheim bis zum Jahr 2013 verlängert. Das hat Trainer Marco Pezzaiuoli am Mittag bekannt gegeben: "Es freut mich natürlich, dass wir einen Nachwuchsspieler weiter an uns binden konnten. Er ist im Moment auf einem guten Weg", so Pezzaiuoli. Tatsächlich war der Weg von Manuel Gulde in den letzten Monaten eher beschwerlich. Immer wieder fiel er durch Verletzungen aus. Im vergangenen Dezember wurde Manuel Gulde an der Leiste operiert ("Gulde unterm Messer"). Zusammen mit Marco Terrazzino und Pascal Groß war der Abwehrspieler 2007 vom VfL Neckarau in den Kraichgau gewechselt. Alle drei wurden mit den Hoffenheimer B-Junioren ein Jahr später Deutscher Meister. Guldes langjährige Weggefährten wechselten Ende Januar nach Karlsruhe ("Terrazino und Groß gehen zum KSC"). Die Vertragsverlängerung des Nachwuchsspielers wird auch Sportmäzen Dietmar Hopp gefallen. Der hatte erst vor wenigen Wochen bemängelt, dass es zu wenig Hoffenheimer Jugendspieler in den Bundesliga-Kader schaffen. Im Gespräch mit der "Rhein-Neckar-Zeitung" gibt Hoffenheims Sportdirektor Bernhard Peters dem Gönner recht: "Junge Spieler wurden zu schnell fallen gelassen!", sagte Peters der RNZ mit Blick auf die Ära Rangnick. Bisher hat Manuel Gulde, der am vergangenen Samstag seinen 20. Geburtstag feierte, sieben Bundesliga-Spiele für Hoffenheim gemacht.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.