Kommunalwahl 2024

SPD in Kronau verliert zwei Drittel ihrer Stimmen von 2019

Im neuen Gemeinderat konnte die SPD nur einen Sitz gewinnen.

10.06.2024 UPDATE: 10.06.2024 15:17 Uhr 40 Sekunden
Das ​Rathaus in Kronau. Foto: Reinhard Lask

Kronau. (RNZ) Für die nächsten fünf Jahre wird der Gemeinderat Kronau aus fünf Fraktionen bestehen. Neben den Freien Wählern, der CDU und der SPD werden von nun an auch die AfD und die Grünen mit je einem Sitz vertreten sein. Während 2019 die FW und CDU noch gleichauf lagen, könnten die FW das Rennen bei dieser Gemeinderatswahl für sich entscheiden. Mit einem leichten Plus in Wählerstimmen konnten sie einen Sitz mehr gewinnen als die CDU, die gegenüber 2019 Stimmen verlor. 

Das Ergebnis im Überblick:

Kronau 2024 2019
Wahlbeteiligung 69,84 %

67,8 %

CDU 34,05 % 38,8 %
SPD 7,62 % 22,5 %
FW 40,26 % 38,7 %
AfD 7,26 % -
Grüne 10,8 % -



Diese Kandidatinnen und Kandidaten sind gewählt:

Wahlvorschlag Bewerber Mandat Stimmen
CDU von Bergmann-Korn, Sandra Direktmandat 2.439
CDU Breuer, Michael Direktmandat 1.995
CDU Kerle, Michael Direktmandat 1.738
CDU Vurnik, Niko Direktmandat 1.407
CDU Veit, Axel Direktmandat 1.404
Freie Wähler Moch, Thorsten Direktmandat 4.165
Freie Wähler Just, Franz Direktmandat 2.143
Freie Wähler Dammert, Thomas Direktmandat 1.683
Freie Wähler Klumpp, Tanja Direktmandat 1.517
Freie Wähler Türmer, Uta Direktmandat 1.229
Freie Wähler Frank, Lothar Direktmandat 1.174
SPD Homann, Benno Direktmandat 1.163
AfD Rösch, Peter Direktmandat 1.625
GRÜNE Schlochtermeyer, Tim Direktmandat 799

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.