Mannheim

Hanteln auf fahrende Autos geworfen

Nach dem Hammer-Wurf auf einen Lastwagen am Donnerstag wurden am Freitag Hantelscheiben auf zwei Autos geworfen.

13.05.2022 UPDATE: 13.05.2022 12:03 Uhr 37 Sekunden
Symbolfoto: dpa

Mannheim. (pol/mare) Schon wieder wurde in Mannheim fahrende Fahrzeuge beworfen. Nach dem Hammer-Wurf auf einen Lastwagen am Donnerstag war diesmal am Freitagmorgen eine Hantel die Waffe, wie die Polizei berichtet.

Gegen 5.30 Uhr ereignete sich der erste Vorfall in der Untermühlaustraße, wo am Vortag auch der Vorfall mit dem Lastwagen stattgefunden hatte. Dabei trafen der oder die Täter mit einer Hantelscheibe die Scheibe der Beifahrerseite eines Opels. Dies geschah mit so einer Wucht, dass die Zwei-Kilo-Scheibe den Kopf des 27-jährigen Fahrers nur knapp verfehlte und in der Fahrertür einschlug. Durch umherfliegende Glassplitter verletzte sich der 27-Jährige leicht.

Wenige Minuten später schlugen der oder die Täter auf Höhe der Jungbuschbrücke erneut zu. Hier traf eine weitere Hantelscheibe die rechte hintere Scheibe eines VWs. Die 36-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Die Scheibe jedoch wurde zerstört. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Ort des Geschehens
Auch interessant
Mannheim: Hammer durch Lastwagen-Frontscheibe geworfen

Das Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt sucht nun Zeugen der Taten. Sie können sich unter der Telefonnummer 0621/3301-0 melden.