Plus Tierschutzverein Eberbach

Höhere Tierarztkosten werden zur Belastung

Die Belastungen sind vielfältiger geworden. Wegen der Preise können womöglich bald weniger Tiere aufgenommen werden.

03.12.2022 UPDATE: 03.12.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 54 Sekunden
Für Tiere, die eine ärztliche Behandlung benötigen, muss jetzt sehr viel tiefer in die Tasche gegriffen werden. Unser Bild zeigt eine Katze nach einer Augenentfernung. Foto: privat

Von Jutta Biener-Drews

Eberbach. Erstmals seit über zwanzig Jahren ist jetzt eine neue Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) in Kraft getreten. Sie richtet sich am aktuellen Stand der Untersuchungs- und Behandlungsverfahren aus und soll gestiegene Praxiskosten auffangen.

Infolgedessen müssen Haustierhalter beim Veterinärmediziner jetzt viel tiefer in die Tasche

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.