Plus Hardheim

Bund investiert 55 Millionen in die Carl-Schurz-Kaserne

Pläne für Aufstellung des neuen Panzerbataillons im Gemeinderat vorgestellt - Die ersten 65 Panzersoldaten sind schon da

22.10.2019 UPDATE: 22.10.2019 19:00 Uhr 2 Minuten, 7 Sekunden

Totgesagte leben länger: Die Hardheimer Carl-Schurz-Kaserne war 2016 schon geschlossen, doch nun beherbergt sie gleich zwei Einheiten der Bundeswehr. Zudem wird in den nächsten Jahren kräftig in die Liegenschaft investiert - 55 Millionen Euro sind es laut derzeitiger Planung. Foto: Rüdiger Busch

Hardheim. (rüb) Gute Nachrichten aus der Carl-Schurz-Kaserne: Die ersten 65 Soldaten des seit 1. Oktober in Aufstellung befindlichen Panzerbataillons 363 sind bereits am Standort. Und der Bund wird in die Liegenschaft in den nächsten Jahren deutlich mehr Geld investieren als geplant: 55 statt der ursprünglich genannten 20 Millionen Euro. Darüber informierte der stellvertretende Kommandeur der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.