Heidelberg

Junge hilflose Frau am Neckarufer weiter vermisst (Update)

Die Suchaktion am Sonntagabend blieb ergebnislos.

09.05.2022 UPDATE: 10.05.2022 12:50 Uhr 40 Sekunden
Foto: PR-Video

Heidelberg. (pol/mare) Am Sonntagabend waren Polizei, Feuerwehr und DLRG in Heidelberg nach einer vermissten Person. Wie die Beamten mitteilen, war gegen 23 Uhr auch ein Hubschrauber im Einsatz. Nun richtet sich die Polizei erneut an die Bevölkerung und bittet um Mithilfe bei der Suche nach der jungen Frau, nachdem die Suchaktion ohne Ergebnis blieb.

Am Sonntag gegen 21.30 Uhr informierten zwei Zeugen die Polizei und berichteten von einer jungen Frau, die sich augenscheinlich in einer hilflosen Lage befand. Die Frau soll auf Höhe des Tiergartenbades in Heidelberg auf einer Treppe unterhalb des Neckarkanal-Fußweges gesessen und sich kurz darauf in unbekannte Richtung entfernt haben. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kann eine Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden.

Die Gesuchte soll eine gut gekleidete, asiatisch aussehende Frau im Alter zwischen 20 und 30 Jahren sein. Sie soll etwa 1,70 Meter groß sein und schwarze, glatte und schulterlange Haare haben.

Da sich die Unbekannte möglicherweise in einem psychischen Ausnahmezustand befindet, bittet die Kriminalpolizei Heidelberg Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort der Frau geben können, sich unter der Telefonnummer 0621 1745555 zu melden.

Update: Dienstag, 10. Mai 2022, 12.50 Uhr

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.