Plus Diebstahlsvorwurf

Streit mit Google-Schwester: Uber will zum Schiedsgericht

Die Klage der Google-Schwesterfirma Waymo gegen Uber ist der bisher explosivste Konflikt um die Entwicklung von Roboterwagen. Der Richter in Kalifornien strebt einen Prozessbeginn in sechs Monaten an. Uber versucht aber, ein Verfahren mit Geschworenen noch zu verhindern.

17.03.2017 UPDATE: 17.03.2017 17:46 Uhr 1 Minute, 23 Sekunden
Anthony Levandowski
Anthony Levandowski, Chef des Programms für selbstfahrende Autos bei Uber, spricht in San Francisco. Foto: Eric Risberg/Archiv

San Francisco (dpa) - Uber will im Streit um den Vorwurf des Diebstahls von Google-Technologie ein öffentliches Gerichtsverfahren vermeiden.

Ein Uber-Anwalt kündigte in einer Anhörung am Donnerstag an, dass der Fahrdienst-Vermittler stattdessen eine Verhandlung vor einem Schiedsgericht beantragen werde, wie unter anderem die "Financial Times" aus dem Gerichtssaal berichtete. Der Fall

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?