Plus Genuss pur statt Sahne

Wildpilze einfach gegrillt oder paniert

In wärmeren Regionen sprießen sie schon: Steinpilze und Pfifferlinge. Nach und nach kommen mehr Wildpilze dazu. Experten verraten, wie sie die Pilze am liebsten essen - und warum weniger oft mehr ist.

25.08.2021 UPDATE: 25.08.2021 13:48 Uhr 2 Minuten, 45 Sekunden
 Der Hut von Maronen sollte schön fest sein. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Von Geraldine Friedrich

Neustadt/Zeitz (dpa/tmn) - Pilze sind eine Delikatesse - und sollten auch so behandelt werden. Heißt konkret: Nicht zu viel davon essen, nur einwandfreie und junge Exemplare verwenden und diese gut durchgaren. Denn: Pilze sind roh unbekömmlich, manche Arten wie etwa Rotkappen sind roh sogar regelrecht giftig.

"Ein Dauerbrenner sind auch zu alte

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?